iPhone Zubehör

Als das erste iPhone und gleichzeitig auch das erste iPhone Zubehör von Apple 2007 auf den Markt kam, revolutionierte es den Handymarkt. Das Multitouch Display, mit dem sich alle Funktionen steuern lassen, und die darauf abgebildete virtuelle Tastatur stellten Neuheiten dar, die von nahezu allen anderen Handyherstellern übernommen wurden.

Durch die große Benutzerfreundlichkeit und intuitive Bedienung läutete das iPhone den Siegeszug der Smartphones auf dem Handymarkt ein. Dank des integrierten App Stores und automatischer Updates müssen sich die Nutzer keinerlei Gedanken über Kompatibilität von Programmen und Anwendungen machen. Auch das eigens für das Modell entwickelte iPhone Zubehör stellt ein rundum gelungenes und problemfreies Nutzungserlebnis sicher.

Insgesamt wurden während der Entwicklung des Geräts, das Internet, Telefon und Multimediafunktionen miteinander vereint, über 300 Patente angemeldet. Im Laufe der Zeit wurde die Technik immer mehr verfeinert und neue Modelle verfügen über weitere innovative Features.

So wurde seit der Entwicklung des ersten iPhones beispielsweise die Technologie für mobiles Internet stetig weiterentwickelt, sodass Handynutzer heute auch unterwegs mit Highspeed surfen können. Auch der intelligente Sprachassistent Siri, der mit dem iPhone 4s eingeführt wurde, war ein wichtiger Schritt bei der stetigen Weiterentwicklung der Benutzerfreundlichkeit.

Kein Wunder also, dass das Apple iPhone als eine der bedeutendsten Erfindungen unserer Zeit gilt und mittlerweile weltweit mehr als eine Milliarde Exemplare verkauft wurden.

Stetige Weiterentwicklung sichert Innovation und hohe Standards

Nur durch die stetige Weiterentwicklung konnte das iPhone seinen Platz als eins der beliebtesten Smartphones halten und verteidigen. Schon bald nach der Veröffentlichung zogen Konkurrenten wie Samsung oder Huawei nach und veröffentlichten ihrerseits Mobiltelefone mit großem Touchscreen und virtueller Tastatur.

Abgesehen von den folgenden Patentstreitigkeiten kamen und kommen diese Geräte nach wie vor nicht an das von Apple generierte makellose Nutzererlebnis an. Das liegt zum einen daran, dass sie mit offenen Standards arbeiten, die für alle Entwickler und Händler zugänglich sind, und somit keine umfassende Qualitätskontrolle mehr stattfinden kann. Andererseits legt Apple nach wie vor wie kein anderes Unternehmen den Fokus auf Nutzerfreundlichkeit und intuitive Bedienbarkeit aller seiner Geräte.

Das iPhone und sein Siegeszug

Von der Grundidee unterscheidet sich die neuesten iPhone Modelle nicht wirklich vom ersten iPhone überhaupt: Der Touchscreen, die virtuelle Tastatur und die Idee, viele Funktionen in einem einzigen Gerät zu vereinen, sind gleich geblieben. Mit der Weiterentwicklung von Prozessoren, Handykameras und der Bildschirmtechnik, sind die modernen Geräte aber viel leistungsfähiger und noch vielseitiger als die ersten Versionen. Dies beschleunigte den Durchbruch und Siegeszug der intelligenten Telefone weltweit und beschert Apple nach wie vor bei jedem neuen Modell Rekordzahlen im Verkauf.

Neue Modelle bringen neue Features

Dabei bringt Apple in etwa jährlichen Abständen ein neues iPhone Modell auf den Markt, dass kleinere und größere Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger aufweist. In unregelmäßigen Abständen erfolgt außerdem eine Aktualisierung des Designs.

So beispielsweise bei Einführung des iPhone 4, das zugleich das erste Modell mit dem hochauflösendem Retina Display war. Das im Herbst 2013 vorgestellte iPhone 5s verfügt hingegen über das gleiche Design wie sein Vorgängermodell. Apple nahm hier allerdings bedeutende Verbesserungen am Kamerasystem vor und stattete das schnelle Modell mit einem besseren Prozessor aus. Daher ist iPhone 5s Zubehör nicht immer auch mit dem Vorgängermodell kompatibel.

iPhone 6 und iPhone 6s

Das iPhone 6 kam 2014 nur mit einigen kleineren Änderungen gegenüber dem Vorgängermodell auf den Markt. Dazu gehörtem unter anderem ein Barometer zur besseren Höhenerfassung sowie ein größeres Display und kleine Verbesserungen bei der eingebauten Kamera. Die größte Neuerung war ein eingebautes NFC-Modul zur Nutzung von Apple Pay. Es war außerdem das erste iPhone, das in zwei verschiedenen Varianten mit unterschiedlich großen Displays erhältlich war.

Diese wurden beim Nachfolgermodell iPhone 6s beibehalten. Dabei ist zu beachten, dass das iPhone 6s Plus Zubehör aufgrund der unterschiedlichen Maße meistens nicht mit dem iPhone 6s Zubehör austauschbar ist. Ansonsten verfügt die 6s Reihe über ein Display, das die Druckintensität differenziert wahrnehmen kann sowie den neuesten Bluetooth-Standard. Auch der Prozessor und die integrierte Grafikeinheit sowie die Kameras wurden verbessert.

Bereits ein halbes Jahr später erschien das iPhone SE, das über das Design des iPhone 5s, aber die technische Ausstattung des iPhone 6s verfügt. iPhone SE Zubehör ist daher unter Umständen mit einem der beiden anderen Modelle kompatibel. Vor allem Nutzer, die bisher ein iPhone 5s hatten, konnten problemlos auf das iPhone SE umsteigen, da sie beispielsweise ihre Handyhülle weiterverwenden konnten.

iPhone 7 und neuere Modelle

Bis auf den Wegfall der Kopfhörerbuchse änderte sich mit der Einführung des iPhone 7 nicht viel am Design. Weitere Prozessor- und Kameraverbesserungen wurden vorgenommen. Außerdem gab es wieder zwei Modell mit unterschiedlicher Bildschirmgröße.

2017 stellte Apple gleich drei neue Mobiltelefone vor. Die iPhones 8 und 8 Plus waren die direkten Nachfolger der iPhones 7 und 7 Plus. Die Rückseite ist erstmals seit dem iPhone 4 wieder mit Glas ausgestattet und es erfolgte eine weitere Verbesserung des Prozessors und der Kamera. Das iPhone X hat erstmals einen Bildschirm, der die gesamte Vorderseite einnimmt und verzichtet auf einen Homebutton. Neu eingeführt wurde außerdem das Entsperren über die Gesichtserkennung Face ID.

Die neuesten Apple iPhone Modelle sind das iPhone XR und das iPhone XS, das außerdem als iPhone XS Max mit einem größeren Bildschirm erhältlich ist. Erneut wurde die neue Generation mit einem verbesserten Prozessor ausgestattet. Die optischen Unterschiede zum iPhone X sind allerdings eher gering. Das iPhone XS verfügt über die gleichen Maße, während iPhone XR Zubehör in Form von Handyhüllen nicht mit den beiden anderen Modellen kompatibel ist. Das preisgünstige Modell verfügt außerdem über einen LCD Bildschirm, während die teureren Varianten mit OLED ausgestattet sind. Dadurch ist das iPhone XR etwas dicker und verfügt über eine geringere Auflösung.

iPhone Zubehör sichert das perfekte iPhone Feeling

Da das iPhone auf ein intuitives und benutzerfreundliches Handling optimiert ist, sollten auch beim passenden Zubehör keine Kompromisse gemacht werden. Original iPhone Zubehör von Apple funktioniert immer reibungslos mit dem jeweiligen Modell und ist perfekt auf dieses abgestimmt. Bereits mit der Einführung des ersten iPhones waren beispielsweise Kopfhörer oder passende Handyhüllen im Handel. Mit der Popularität des intelligenten Apple Handys nahm auch die Nachfrage nach innovativem und optisch ansprechendem Zubehör zu. Daher gibt es mittlerweile eine sehr große Auswahl verschiedener iPhone Cases, Kopfhörer, Ladestationen und vieles mehr.

Dabei muss jedoch beachtet werden, dass das iPhone Zubehör immer exakt auf das jeweilige Modell zugeschnitten ist. Da sich sowohl die Maße der iPhones als auch die Position der Knöpfe und die Firmware immer leicht unterscheiden, ist das Zubehör nicht immer mit allen Modellen kompatibel. Vor allem iPhone Hüllen sind meistens auf ein bestimmtes Modell zugeschnitten und müssen beim Wechsel des Handys ebenfalls ersetzt werden. Wählt man aber das passende Zubehör zum jeweiligen iPhone, funktioniert dieses in der Regel tadellos und auf Anhieb, da es keinerlei Kompatibilitätsprobleme gibt.

iPhone Hüllen und Schutzfolien

Obwohl iPhones so stabil wie möglich gebaut sind, sind sie doch sehr anfällig für Kratzer oder Risse im Display. Vor allem Stürze aus größeren Höhen überleben die Hightech Geräte nur selten unbeschadet. Viele Nutzer greifen daher auf Schutz Cases und Cover zurück, die ihr iPhone nicht nur schützen, sondern ihm auch eine persönliche Note verleihen. So wissen sie immer sofort, welches Gerät ihnen gehört und es kommt auch nicht mehr zu peinlichen Verwechslungen. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von iPhone Hüllen:

  • iPhone Case: Ein Case umschließt das iPhone entweder nur auf der Rückseite oder ganz und schützt es somit vor Beschädigungen durch Umwelteinflüsse. Meist sind Cases aus farbigem Kunststoff, es gibt aber auch durchsichtige Varianten. Manche Cases sind sogar wasserdicht und schockresistent.
  • iPhone Cover: Cover sind meist aus Leder gefertigt, weil das Material langlebig ist und gut in der Hand liegt. Sie umschließen das iPhone ganz und schützen dadurch sowohl die Rückseite als auch den Touchscreen vor Kratzern und Verschmutzungen. Außerdem sorgen iPhone Cover dafür, dass niemand unbemerkt auf den Bildschirm schauen kann.
  • iPhone Hülle: Hüllen ist ein Überbegriff, der sowohl Cases als auch Cover umfasst.
  • iPhone Schutzfolie: Schutzfolien werden auf den empfindlichen Touchscreen aufgebracht, um diesen vor Kratzern oder Rissen zu schützen. Sie sind aus dünnem Glas gefertigt, sodass der Bildschirm nach wie vor präzise auf Eingaben mit dem Finger reagiert.

iPhone Ladegeräte und Powerbanks

iPhone Ladegeräte sind meist weniger gerätespezifisch als Hüllen und können daher oft auch bei einem Modellwechsel weiterhin benutzt werden. Adapter für den Zigarettenanzünder im Auto sorgen dafür, dass dem iPhone unterwegs nicht mehr so schnell die Puste ausgeht.

Eine andere Option zum mobilen iPhone Aufladen sind Powerbanks. Sie werden, ähnlich wie das iPhone selbst, per USB-Ladekabel aufgeladen und verfügen über einen USB-Ausgang, an den ein iPhone Ladekabel angeschlossen werden kann. Die kleinen und handlichen Powerbanks sind trotz ihrer geringen Größe leistungsstark und sorgen dafür, dass das iPhone auch bei intensiver Nutzung nicht aufgrund eines leeren Akkus nutzlos wird.

Ein Ladekabel mit USB-Anschluss ist zwar im Lieferumfang des iPhones enthalten, viele Nutzer benötigen das Kabel aber an mehreren Orten und legen sich daher noch einen oder mehrere Ersatzladekabel zu, um flexibler zu sein.

iPhone kabellos aufladen

Das im September 2017 erschienene iPhone 8 war das erste Modell, das das kabellose Aufladen unterstützt. Mit einer speziellen Ladestation, die als iPhone 8 Zubehör erworben werden kann, muss das Handy nicht mehr per Kabel mit dem Stromnetz verbunden werden. Stattdessen wird das Ladegerät mit dem Netzteil an eine Stromquelle angeschlossen und das iPhone lediglich auf dem Ladegerät platziert. Das zeitgleich erschienene iPhone 8 Plus Zubehör unterstützt ebenfalls das induktive Laden per Qi-Standard.

Frühere iPhone Generationen sind noch nicht von Werk aus für das kabellose Aufladen geeignet. Mit dem entsprechenden iPhone 5 Zubehör oder iPhone 6 Zubehör kann die Funktion aber einfach nachgerüstet werden. Dabei muss das iPhone lediglich in ein Case mit integrierter Qi Technologie gepackt werden, um auch kabellose Auflade Stationen nutzen zu können.

iPhone Tastaturen

Gerade iPhone Modelle mit großem Display eignen sich hervorragend, um darauf auch von unterwegs zu arbeiten. Mit dem entsprechenden iPhone 6 Plus Zubehör ist das Schreiben von Mails oder Textdokumenten auf dem ersten iPhone Modell mit einem 5,5″ Display bequem möglich. Das iPhone 8 Plus verfügt ebenfalls über 5,5″ und ist damit ein guter Kandidat für die Büroarbeit unterwegs. Eine faltbare Tastatur als iPhone X Zubehör sorgt dafür, dass Eingaben genauso schnell und einfach von der Hand gehen wie am heimischen Desktop PC oder Laptop.

iPhone Gadgets

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich auch iPhone Gadgets mit den verschiedensten Funktionen. So sind beispielsweise smarte Koffer mit integrierter Powerbank und GPS Sensor als iPhone XS Max Zubehör erhältlich. Fortschrittliche Solarcharger laden das iPhone unterwegs auch ohne dass sie vorher aufgeladen werden müssen. Sie nutzen Solarzellen, um direkt vor Ort Strom zu erzeugen, der dann auf das Handy übertragen wird. Auch Powerbanks mit Taschenlampenfunktion fallen unter Gadgets im Bereich iPhone XS Zubehör.

iPhone Lautsprecher und Kopfhörer

Mit Einführung des iPhone 7 im Herbst 2016 verbannte Apple den typischen Kopfhöreranschluss in Form einer Klinkenbuchse aus seinen Mobiltelefonen. Damit legte das Unternehmen den Fokus vermehrt auf Bluetooth Kopfhörer und Lautsprecher, die als iPhone 7 Zubehör erhältlich sind. Außerdem gibt es Adapter als iPhone 7 Plus Zubehör, mit denen auch Kopfhörer mit Klinke weiterhin genutzt werden können.

Während die eigens von Apple entwickelten AirPods nur vom Unternehmen selbst und ausgewählten Händlern verkauft werden, gibt es eine Vielzahl kompatibler Alternativen. Lautsprecher mit integrierter Powerbank bieten als iPhone XR Zubehör darüber hinaus die Möglichkeit, Musik vom Handy für alle zugänglich zu machen. Sie eignen sich dank ihrer langen Laufzeit ideal für Outdoorveranstaltungen und Feiern, die durch die musikalische Untermalung aufgewertet werden.